KODEX. Der Deutsche Corporate Governance Kodex stellt wesentliche gesetzliche Vorschriften zur Leitung und Überwachung deutscher börsennotierter Gesellschaften dar und enthält in Form von Empfehlungen und Anregungen international und national anerkannte Standards guter und verantwortungsvoller Unternehmensführung.

KOMMISSION. Die Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex formuliert diese Empfehlungen und Anregungen und überprüft jährlich, ob sie der Best Practice guter Unternehmensführung weiter entsprechen oder ob sie angepasst werden müssen.

KOMMISSION IM DIALOG. Da der Kodex Ausdruck einer Selbstverpflichtung der Wirtschaft zu guter Corporate Governance ist, findet die Überprüfung nicht nur innerhalb der Kommission statt, sondern im Dialog mit den Unternehmen und ihren Stakeholdern, der Politik und der Öffentlichkeit. Das öffentliche Konsultationsverfahren und die jährliche Corporate Governance Kodex Konferenz sind dabei nur zwei Foren, die diese Einbindung gewährleisten.

Die durch den Kodex angestrebte Selbstregulierung und Selbstverpflichtung von Unternehmen in Fragestellungen der Corporate Governance erachte ich als sehr sinnvoll, so lange sie verantwortungsvoll befolgt und umgesetzt wird.  Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner

Entscheidend für eine funktionierende Corporate Governance ist eine wechselseitige, kontinuierliche Kommunikation zwischen Vorstand, Aufsichtsrat und Abschlussprüfer. Jedes Corporate Governance System muss dem Ziel einer nachhaltigen Unternehmensführung dienen.  WP und StB Prof. Dr. Klaus-Peter Naumann

Der Kodex trägt dazu bei, dass die Corporate Governance eingehend diskutiert und auf hohem Niveau praktiziert wird.  Prof. Dr. Rolf Nonnenmacher

Das Prinzip „Comply or Explain“ räumt Unternehmen die notwendige Flexibilität ein, um etwa branchen- oder unternehmensspezifische Bedürfnisse zu berücksichtigen, und stellt gleichzeitig die erforderliche Transparenz sicher.  Dr. Dr. h.c. Manfred Gentz

Der DCGK steht für nachhaltige, unternehmerische Verantwortung und bietet Orientierung für alle Aktiengesellschaften und weitere Unternehmen – unabhängig von Größe und Rechtsform. Er ist damit Symbol der erfolgreichen Selbstregulierung der Wirtschaft und deren Dialog mit Gesellschaft und Politik.  Dr.-Ing. Michael Mertin

Wenn gute Corporate Governance gelebt wird, lohnt sich das auch wirtschaftlich.  Prof. Dr. Dres h.c. Theodor Baums

Der Corporate Governance Kodex bietet für deutsche Unternehmen die notwendige Voraussetzung, für internationale Investoren ein attraktives Investment darzustellen.  Dr. Joachim Faber

Die Regierungskommission will Unternehmen dabei unterstützen, den stetig steigenden Anforderungen an die Aufsichtsratstätigkeit gerecht zu werden.  Daniela Weber-Rey

Zweck nachhaltiger, guter Unternehmensführung ist es, gute Produkte und Dienstleistungen hervorzubringen, die den Wert des Unternehmens steigern – und nicht Aktionäre und Eigentümer reich zu machen.  Dietmar Hexel

Der DCGK setzt den Rahmen für eine gute Governance - Entscheidend ist, wie sie im Unternehmen gelebt wird.  Dr. Stefan Schulte

Der Kodex soll praktikable Lösungen für die Unternehmen bereithalten.  Dr. Thomas Kremer

Der Kodex ist Dreh- und Angelpunkt der Corporate-Governance-Diskussion in Deutschland. Gute Unternehmensführung trägt aus Sicht der Investoren entscheidend dazu bei, Anleger- und Unternehmensinteressen in Einklang zu bringen, den Wert der Unternehmen langfristig zu steigern und das Vertrauen in die Aktie als Anlageform zu stärken.  Jens Wilhelm

Gelebte Governance ist Basis für Unternehmensführung, Wettbewerbsfähigkeit und stärkt das Vertrauen des Kapitalmarktes in die deutsche Wirtschaft. Daher freue ich mich, meine Erfahrungen in die Regierungskommission einbringen zu dürfen.  Dr. Margarete Haase

Der Kodex ist Dreh- und Angelpunkt der Corporate-Governance-Diskussion in Deutschland. Gute Unternehmensführung trägt aus Sicht der Investoren entscheidend dazu bei, Anleger- und Unternehmensinteressen in Einklang zu bringen, den Wert der Unternehmen langfristig zu steigern und das Vertrauen in die Aktie als Anlageform zu stärken.  Claudia Kruse

"Transparenz über die jeweils gelebte Unternehmenskultur ist die Lösung, nicht aber Vorgaben über unflexible Regeln oder gar Gesetze, die gewachsene Besonderheiten niemals berücksichtigen können."  RA Marc Tüngler

Verantwortungsvoll ist Unternehmensführung und -kontrolle nur auf Basis eines gesellschaftlich akzeptierten Wertekanons für nachhaltiges wirtschaftliches Handeln.  Michael Guggemos